SQL SERVER KONSOLIDIERUNG

Eine moderne Datenplattform für ein hybrides Szenario

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass in Bezug auf Infrastruktur- und Lizenzkosten Optimierungsbedarf besteht. Doch wie sieht der Weg zu einer schlanken Datenbankumgebung aus? Welche Datenbanken können in wie vielen Instanzen zusammengelegt werden? Welche Datenbanken lassen sich sinnvoll in die Cloud verschieben? Welche Stakeholder müssen ins Boot geholt werden? Fragen wie diese sind in Kombination alles andere als trivial. SolidQ ist Experte für die harten und weichen Komponenten eines erfolgreichen Konsolidierungsprojekts.

Kontaktieren Sie uns!

„Wir arbeiten eng mit Ihrer internen Mannschaft, Ihren externen Ressourcen sowie Ihrem Lizenzpartner zusammen, um sicher zu stellen, dass Sie das Optimum aus Ihrer Investition herausholen.“

SQL Konsolidierung in 5 Schritten

1. Schritt
Start der Systeminventur
Aktivierung der Datensammlung

2. Schritt
Präsentation des Ist-Zustands
Diskussion und Festlegung, wo die Reise hingeht

3. Schritt
Entwurf der Strategie vom Ist zum Soll

4. Schritt
Verankerung des Entwurfs in den Abteilungen
Messen der tatsächlichen Datenbankaktivitäten
Entwurf der Zielumgebung

5. Schritt
Präsentation des fertigen Konzepts der Ziellandschaft

Hybrid Cloud

schneller, sicherer, hochverfügbarer, günstiger

Wie erreichen wir eine Konsolidierung?
  • Kombinieren von Datenbanken auf weniger SQL Server Instanzen
  • Kombinieren von SQL Server Instanzen auf weniger physische Server
  • Kombinieren mehrerer physischer Server auf weniger Server durch Virtualisierung
Kosten als treibender Faktor
  • Infrastruktur
  • Softwarelizenzierung
  • Administration (Zeit & Geld)
  • Energie
  • Externer und interner Speicherplatz
Weitere Vorteile eines Konsolidierungsprojekts
  • Kein SQL Server Wildwuchs mehr –
    Up-to-date SQL Server Bestand
  • Homogener Software-Stack für einen hohen Compliance-Level
  • Eliminierung der End-of-Support Soft– und Hardware

 

Worauf müssen Sie bei der SQL Server Konsolidierung achten?

Der Weg zu einer schlanken und effektiven Datenbankumgebung muss gut geplant werden, um sanft abzulaufen. Es gibt da einige Hürden zu überwinden. Es mag z.B. internen Widerstand geben, Schwierigkeiten mit dem Support von Drittanbietern oder Security-Überlegungen.

Wichtig ist daher eine genaue Vorstellung bzw. einen Plan zu haben, wie die Ziellandschaft aussieht. Holen Sie alle Beteiligten ins Boot! Dies inkludiert das Management sowie die wichtigsten Personen aus den Abteilungen und der IT. Nur dann werden alle an einem Strang ziehen.

Natürlich müssen wir den Ist-Zustand kennen, um einen Plan für den Soll-Zustand entwickeln zu können. Dazu gehört eine Klassifikation der SQL Server Umgebung, 1-Tier, 2-Tier und 3-Tier-Systeme, die Verwendung und Auslastung der SQL Server, ein Verzeichnis aller SQL Server Entitäten, der Instanzen, der Konfigurationen, Datenbanken, Größen, Usern, Jobs, ETL Flows,…

Nicht zu vergessen ist ein Überblick über Ihre Erfordernisse in Hinblick auf Compliance, Hochverfügbarkeit, Desaster Recovery, Self-service Möglichkeiten und Wartung um die wichtigsten zu nennen.

Mit diesen Vorbereitungen und Informationen und SolidQs Know-how steht einem erfolgreichen Konsoliderungsprojekt nichts mehr im Wege!